Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Foschenroda

s Netzschkau, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1974: eingemeindet nach Netzschkau

Ortsadel, Herrengüter
18. Jh. : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, Gelänge-Waldhufen-Mischflur, 128 ha

Bevölkerung

1557: 8 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 5 Inwohner, 1764: 9 besessene(r) Mann, 4 Häusler, 3 2/3 Hufen je 30 Scheffel, 1834: 93, 1871: 131, 1890: 141, 1910: 122, 1925: 111, 1939: 127, 1946: 163, 1950: 150, 1964: 113,

1925: Ev.-luth. 110, 1925: andere 1,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1583: Rittergut Netzschkau, 1696: Rittergut Netzschkau, 1764: Rittergut Netzschkau,

Kirchliche Organisation:

nach Mylau gepfarrt 1582, seit 1890 nach Netzschkau - 2001 zu Kirchgemeinde Netzschkau

Ortsnamenformen

(1140) Trs. 1279, [F um 1460]: Foschenrod (UBN I 151) , 1440: Foschenrode , 1448: Vusschenrode , 1460: Foschenrad , 1464: Fischrode , 1533: Foscherod , 1557: Foschenroda, Foscharoda ,

Literatur

  • HONB, I 268

50.59694444 12.24527778

Karte

20022