Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Frauendorf (2)

nw Leisnig, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1935: eingemeindet nach Kuckeland
1973: gehörig zu Leipnitz (1)
1994: gehörig zu Thümmlitzwalde
01.01.2011: gehörig zu Grimma

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Nidabudowiz

Siedlungsform und Gemarkung

Rundplatzdorf, Gewann- u. Blockgewannflur, 111 ha

Bevölkerung

1548/51: 8 besessene(r) Mann, 9 Inwohner, 10 Hufen, 1764: 8 besessene(r) Mann, 4 Häusler, 10 Hufen je 20 Scheffel, 1834: 109, 1871: 128, 1890: 97, 1910: 73, 1925: 85,

1925: Ev.-luth. 83, 1925: Ref. 1, 1925: Kath. 1,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Kloster Buch, 1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Leipnitz gepfarrt 1529 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Zschoppach-Dürrweitzschen-Leipnitz

Ortsnamenformen

1254: Vrowendorf , 1378: Vruwendorff (RDMM 307) , 1462: Frawendorf , 1569: Fraundorff , 1875: Frauendorf b. Leisnig (Fraundorf) ,

Literatur


51.21444444 12.84888889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas