Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Freiberg (2)

nw Adorf, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Weidigt
1950: eingemeindet nach Adorf Ortsteil Neufreiberg eingemeindet nach Leubetha

Ortsadel, Herrengüter
1459 : Sattelhof
1606: : 2 Rittergut
1748: : 2 Rittergut
1858 : Rittergut
1875: : 2 Rittergut (mittleren u. unteren Theils; oberen Theils)

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, mit Ortst. 512 ha

Bevölkerung

1542: 20 besessene(r) Mann, 6 Inwohner, 1748/64: 10 besessene(r) Mann, 9 Gärtner, 2 Häusler, 2 2/3 Hufen je 30 Scheffel, 1834: 252, 1871: 279, 1890: 249, 1910: 370, 1925: 376, 1939: 346, 1946: 404,

1925: Ev.-luth. 372, 1925: Kath. 4,

Grundherrschaft

1542: Anteil Deutscher Ritterorden zu Adorf, 1542: Anteil Rittergut Jugelsburg, 1542: Anteil Rittergut Freiberg, 1606: Anteil Rittergut Jugelsburg, 1606: Anteil Rat zu Adorf, 1606: Anteil Rittergut Freiberg, 1764: Rittergut Freiberg,

Kirchliche Organisation:

nach Adorf gepfarrt 1582 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Adorf

Ortsnamenformen

1328: Vreiburch , 1333: Vriebuorg , 1335: Friberg , 1378: Friburg (RDMM 129) , 1445: Ffriberg , 1467: Freybergk , 1485: Friberg , 1515: Freiberigk , 1557: Freyburgk , 1583: Freiberich , 1875: Freiberg b. Adorf ,

Literatur


50.33083333 12.23638889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas