Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Gävernitz

s Großenhain, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: Wantewitz mit Piskowitz (1) eingemeindet
1973: vereinigt mit Kmehlen zu Kmehlen-Gävernitz
1994: gehörig zu Priestewitz

Ortsadel, Herrengüter
1410 : Vorwerk
18. Jh. : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Gewannflur, 300 ha

Bevölkerung

1547/51: 16 besessene(r) Mann, 7 Inwohner, 13 Hufen, 1764: 15 besessene(r) Mann, 6 Häusler, 18 Hufen je 16 Scheffel, 1834: 161, 1871: 235, 1890: 205, 1910: 209, 1925: 212, 1939: 193, 1946: 251, 1950: 350, 1964: 279,

1925: Ev.-luth. 209, 1925: Kath. 1, 1925: andere 2,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1547: Rat zu Großenhain, 1547: Fürstenschule Meißen, 1551: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Wantewitz gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Wantewitz

Ortsnamenformen

1205: Ja(u)wirnitz, Jauwernitz , 1316: Jawirnitz , 1378: Jauwernicz (RDMM 297) , 1406: Gauwernicz , 1540: Gaberiz (HOV) , 1540: Geberiz , 1551: Gaüernitz , 1555: Geberitz (HOV) , 1556: Gahrnitz (HOV) , 1587: Gävernis (HOV) ,

Literatur


51.22888889 13.51

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas