Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Görna

sw Meißen, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1935: eingemeindet nach Krögis
1994: gehörig zu Käbschütztal

Siedlungsform und Gemarkung

Bauernweiler, Blockflur, 140 ha

Bevölkerung

1547/51: 5 besessene(r) Mann, 17 Inwohner, 11½ Hufen, 1764: 9 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 11 Hufen je 21 Scheffel, 1834: 70, 1871: 123, 1890: 122, 1910: 159, 1925: 139,

1925: Ev.-luth. 135, 1925: Kath. 4,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Wunschwitz, 1696: Rittergut Wunschwitz, 1764: Rittergut Wunschwitz,

Kirchliche Organisation:

nach Krögis gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Krögis

Ortsnamenformen

1334: Kyrnen , 1368: Kirnen , 1378: Gernen (RDMM 282) , 1547: Kyrne , 1551: Kirnn , 1590: Kirnna , 1696: Görna ,

Literatur

  • HONB, I 335

51.12916667 13.39

Karte

10081