Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Gablenz (4)

ö Crimmitschau, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Ungewiß
1950: eingemeindet nach Crimmitschau

Ortsadel, Herrengüter
1291 : Herrensitz
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, mit Ortst. 454 ha

Bevölkerung

1551: 25 besessene(r) Mann, 14 Inwohner, 1764: 18 besessene(r) Mann, 8 Häusler, 7 3/4 Hufen, 1834: 231, 1871: 622, 1890: 817, 1910: 1038, 1925: 916, 1939: 855, 1946: 1066,

1925: Ev.-luth. 715, 1925: Kath. 22, 1925: andere 179,

Grundherrschaft

1551: Rittergut Ruppertsgrün, 1551: Anteil Rittergut Carthause, 1551: Anteil Rittergut Schweinsburg, 1553: Anteil Amtsdorf , 1606: Rittergut Gablenz, 1764: Rittergut Gablenz, 1764: Anteil Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Pleißenland/Nb) /

Pfarrkirche(n) 1555 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Gablenz, SK von St. Laurentius-Kirchgemeinde Crimmitschau; eingepfarrt Ungewiß 1555 u. 1930; FilK Waldsachsen 1555 u. 1940, Lauenhain seit 1933

Ortsnamenformen

1222 (F): Theodericus de Gabelence , 1273 (F): Theodericus de Gabelence , 1291: Heinricus et Hartungus de Gabelenze , 1340: Gablentz (PN) , 1460: Gabalencz, Gablencz , 1533: Gabelentz , 1875: Gablenz b. Crimmitschau ,

Literatur

  • HONB, I 283-284
  • Dehio Sa, II 167
  • Grünberg, I 203

50.81916667 12.42138889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas