Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Gamig

nw Dohna, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Einzelgut, zu Bosewitz gehörig
1950: gehörig zu Gorknitz
1993: gehörig zu Röhrsdorf (3)
1999: gehörig zu Dohna

Ortsadel, Herrengüter
1445/47 : Vorwerk
1696 : Rittergut
1764 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gutsweiler, Gutsblöcke, 173 ha

Bevölkerung

1875: 66,

Grundherrschaft

1512: Rittergut Gamig, 1764: Rittergut Gamig,

Kirchliche Organisation:

nach Dohna gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Dohna

Ortsnamenformen

1411: Kamenig , 1445/47: Camegk , 1458: Cameg , 1463: Camen , 1479: Kamig , 1586: Gamigk , 1618: Gamig , 1699: Gamich ,

Literatur

  • HONB, I 286
  • HSt Sa, 110
  • BKD Sa, 1, 22-23
  • Dehio Sa, I 760

50.96222222 13.84027778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas