Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Garnsdorf

w Frankenberg, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteilen Nieder- und Obergarnsdorf
1994: eingemeindet nach Auerswalde
2000: gehörig zu Landgemeinde Lichtenau (1)

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 651 ha

Bevölkerung

1548/51: 29 besessene(r) Mann, 31 Häusler, 58 Inwohner, 1764: 30 besessene(r) Mann, 3 Gärtner, 40 Häusler, 19 1/5 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 588, 1871: 876, 1890: 885, 1910: 999, 1925: 1041, 1939: 1091, 1946: 1237, 1950: 1176, 1964: 1016, 1990: 654,

1925: Ev.-luth. 957, 1925: Kath. 18, 1925: andere 66,

Verwaltungszugehörigkeit

1378: castrum Rochlitz , 1548: Amt Rochlitz (Nieder-G.), 1562: Amt Lichtenwalde (Ober-G.), 1696: Amt Frankenberg (Ober-G.), 1764: Amt Rochlitz (Nieder-G.), 1764: Amt Augustusburg (Ober-G.), 1816: Amt Augustusburg (Ober-G.), 1816: Amt Rochlitz (Nieder-G.), 1843: Amt Augustusburg (gesamtes Dorf), 1856: Gerichtsamt Frankenberg , 1875: Amtshauptmannschaft Flöha , 1933: Amtshauptmannschaft Chemnitz , 1952: Landkreis Chemnitz , 1994: Landkreis Mittweida , 2008: Landkreis Mittelsachsen ,

Grundherrschaft

1551: Anteil Rittergut Auerswalde, 1551: Anteil Rittergut Lichtenwalde, 1696: Anteil Rittergut Auerswalde, 1696: Anteil Rittergut Lichtenwalde, 1764: Anteil Rittergut Auerswalde, 1764: Anteil Rittergut Lichtenwalde,

Kirchliche Organisation:

nach Auerswalde gepfarrt 1555 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Auerswalde

Ortsnamenformen

1285: Garmansdorf , 1350: Garmsdorf (LBFS 64) , 1378: Garnnstorf (RDMM 225) , 1451: Garnistorff (PN) , 1458: Garnsdorff , 1479: Garmerßdorff (PN) , 1501: Garmstorff , 1791: Garnsdorf ,

Literatur


50.91944444 12.92222222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas