Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Gaulis

w Rötha, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1935: eingemeindet nach Trachenau
1964: gehörig zu Böhlen (2)


ältere Verfassungsverhältnisse
1356 : daz dorf

Siedlungsform und Gemarkung

zwei Rundweiler mit regellosen u. zeilenförmigen Erweiterungen, Gewannflur, 277 ha

Bevölkerung

1551: 28 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 14 Inwohner, 1764: 24 besessene(r) Mann, 9 Häusler, 7½ Hufen je 34 Acker, 1834: 179, 1871: 195, 1890: 177, 1910: 227, 1925: 287,

1925: Ev.-luth. 278, 1925: Kath. 4, 1925: andere 5,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Königsfeld, 1606: Rittergut Königsfeld, 1696: Rittergut Rötha, 1764: Rittergut Rötha,

Kirchliche Organisation:

nach Trachenau gepfarrt 1580 u. 1930 - 2001 zu St. Georgen-Kirchgemeinde Rötha

Ortsnamenformen

1303: Jaules (HONB) , 1356: Jaulas (UBM 1071) , 1381: Jawlus (HONB) , 1421: Gaules (HONB) , 1432: Gaulis (HONB) , 1875: Gaulis (Gauliß, Gauleis) (OV) ,

Literatur


51.18916667 12.395

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas