Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Giegengrün

s Kirchberg, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1972: eingemeindet nach Leutersbach
1996: umgegliedert nach Hartmannsdorf b. Kirchberg

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 270 ha

Bevölkerung

1553: 11 besessene(r) Mann, 1764: 11 besessene(r) Mann, 3 Häusler, 2 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 107, 1871: 121, 1890: 136, 1910: 104, 1925: 109, 1939: 104, 1946: 119, 1950: 149, 1964: 107,

1925: Ev.-luth. 109,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1553: Rittergut Wiesenburg, 1606: Rat zu Zwickau, 1696: Rittergut Wiesenburg, 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Kirchberg gepfarrt 1555 u. 1578, nach Hartmannsdorf 1691 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Hartmannsdorf

Ortsnamenformen

1437: Gygengrunen (PN) , 1460: Gigengrun, Gygengrun , 1465: Czegengrne , 1533: Grefengrun , 1553: Jgengrun , 1791: Giegengrn ,

Literatur


50.59027778 12.51666667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas