Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Gleina (1)

nw Lommatzsch, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Pöhsig (2)
1935: eingemeindet nach Staucha (1)
1994: gehörig zu Plotitz
1999: gehörig zu Stauchitz

Ortsadel, Herrengüter
1296 : Herrensitz
1329 : allodium

Siedlungsform und Gemarkung

Rundweiler, gewannähnliche Block- u. Streifenflur, mit Ortst. 193 ha

Bevölkerung

1547/51: 9 besessene(r) Mann, 15 Inwohner, 18½ Hufen, 1764: 7 besessene(r) Mann, 4 Gärtner, 17 Hufen je 30 bis 40 Scheffel, 1834: 98, 1871: 137, 1890: 94, 1910: 105, 1925: 114,

1925: Ev.-luth. 110, 1925: Kath. 1, 1925: andere 3,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut (Ober-) Staucha, 1696: Rittergut (Ober-) Staucha, 1764: Rittergut (Ober-) Staucha,

Kirchliche Organisation:

nach Staucha gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Staucha

Ortsnamenformen

1296: Conradus de Glynen , 1329: Glynen , 1334: Glinen , 1428: Glyn , 1501: Gleyne , 1551: Gleynnau , 1791: Gleina , 1875: Gleina b. Lommatzsch ,

Literatur

  • HONB, I 315-316 (Nr. 4)

51.23333333 13.24583333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas