Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Gleina (2) | Hlina

nw Weißenberg, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Buchwalde (2)
1974: gehörig zu Baruth
1994: gehörig zu Malschwitz

Ortsadel, Herrengüter
1503 : Vorwerk
1604 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

erweitertes Sackgassendorf, Gutsblock-, Block- u. Streifenflur, 340 ha

Bevölkerung

1777: 2 besessene(r) Mann, 11 Gärtner, 10 Häusler, 2 Wüstungen, 1834: 242, 1871: 234, 1890: 224, 1910: 235, 1925: 230, 1939: 212, 1946: 241,

1925: Ev.-luth. 222, 1925: Kath. 8,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1547: Anteil Rat zu Bautzen, 1604: Rittergut Gleina, 1777: Rittergut Gleina,

Kirchliche Organisation:

nach Guttau gepfarrt [1545] u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Guttau

Ortsnamenformen

1433: Cleyne , 1447: Glyn , 1453: Gleyne , 1510: Gleina , 1519: Gleyne , 1658: Gleina , 1732: Kleina ,

Literatur


51.24 14.56361111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas