Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Glossen (2)

sö Weißenberg, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteilen Goßwitz, Hasenberg (3) und Anteil Mauschwitz
1974: eingemeindet nach Lautitz
1994: gehörig zu Kittlitz
01.01.2003: gehörig zu Löbau*

Ortsadel, Herrengüter
1440 : Rittersitz
1584 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

erweiterter Rundweiler, Gutsblock- u. Gelängeflur, 327 ha

Bevölkerung

1777: 3 besessene(r) Mann, 3 Gärtner, 10 Häusler, 1834: 242, 1871: 289, 1890: 215, 1910: 281, 1925: 289, 1939: 226, 1946: 289, 1950: 331, 1964: 274,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 255, 1925: Ref. 5, 1925: Kath. 21,

Grundherrschaft

1584: Rittergut Glossen, 1777: Rittergut Glossen,

Kirchliche Organisation:

nach Kittlitz gepfarrt [1535] u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Kittlitz

Ortsnamenformen

1241: Glussina (CDS II 1, 121) , 1381: Lucz von Glossin , 1419: Glossen , 1510: Glaßen (HOV) , 1584: Glossen ,

Literatur

  • HONB, I 317
  • BKD Sa, 34, 153-154

51.15555556 14.69388889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas