Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Goldbach

w Bischofswerda, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1977: Weickersdorf eingemeindet
1994: Zusammenschluss mit Großdrebnitz zu Großdrebnitz
1996: gehörig zu Bischofswerda

Ortsadel, Herrengüter
1590 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 666 ha

Bevölkerung

1559: 29 besessene(r) Mann, 11 Häusler, 12 Inwohner, 14 Hufen, 1764: 22 besessene(r) Mann, 10 Häusler, 2 Wüstungen, 16 Hufen, 1834: 356, 1871: 485, 1890: 505, 1910: 679, 1925: 703, 1939: 664, 1946: 723, 1950: 863, 1964: 695, 1990: 857,

1925: Kath. 9, 1925: andere 5, 1925: Ev.-luth. 689,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1559: Amtsdorf Bischofswerda, 1559: Anteil Pfarre Bischofswerda, 1764: Rittergut Goldbach,

Kirchliche Organisation:

um 1500: FilK von Bischofswerda (Archidiakonat Oberlausitz, sedes Bischofswerda/Mn) /

FilK von Bischofswerda 1559 u. 1930, seit 1930 von Großdrebnitz - 2001 zu Kirchgemeinde Bischofswerda; eingepfarrt Weickersdorf 1559 u. 1930

Ortsnamenformen

1226 (um 1226): Goltbach , 1227: Rudegerus scultetus de Goltbach , 1359/60: Goltbach, Goltpach (PN) , 1428: Goldbach , 1509: Goltpach ,

Literatur

  • HONB, I 325
  • BKD Sa, 31/32, 78-79
  • Dehio Sa, I 409

51.11944444 14.14027778

Karte

23104