Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Grünheide

sö Auerbach, Vogtlandkreis

Verfassung

Waldgut und Forsthaus (1791, 1820) > Häusergruppe, einer der kleinen Auerbacher Waldorte, zur Auerbacher Waldgemeinde gehörend (1834), zu Tannenbergsthal (1875), später Ortsteil von Vogelsgrün (1905)
1950: gehörig zu Schnarrtanne
1994: gehörig zu Auerbach/Vogtl.
01.07.2008: als Gemeindeteil von Auerbach/Vogtl. gestrichen*

Siedlungsform und Gemarkung

Bevölkerung

1771: 1 besessene(r) Mann, 1834: s. Georgengrün, 1871: s. Georgengrün, 1890: s. Georgengrün,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1771: amtsunmittelbar ,

Kirchliche Organisation:

nach Auerbach gepfarrt 1820, seit 1839 nach Rautenkranz, ebenso 1930 - 2001 anteilig zu Kirchgemeinde Auerbach u. zu Kirchgemeinde Schnarrtanne-Vogelsgrün

Ortsnamenformen

1791: Grnheyde ... ein Waldguth und Forsthaus , 1804: Grünheyde , 1816: Grünheide, Grünhaide , 1875: Grünhaide ,

Literatur


50.47833333 12.45944444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas