Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Graditz

sö Torgau, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Einzelgut, Gutsbezirk (1895) > Dorf, Landgemeinde
1994: eingemeindet nach Torgau

Ortsadel, Herrengüter
1529 : Vorwerk
1764 : Kammergut
1791 : Kfsl. Gestüt
1816 : Hauptgestüt
1880 : Hauptgestüt

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Kranewitz

Siedlungsform und Gemarkung

Gutssiedlung, Gutsblockflur, 484 ha

Bevölkerung

1818: 20, 1880: 237, 1895: 281, 1910: 295, 1925: 316, 1939: 280, 1946: 316, 1950: 338, 1964: 362, 1990: 313,

1925: Ev.-uniert 299, 1925: Kath. 12,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1816: Amts-Vorwerk ,

Kirchliche Organisation:

nach Zschackau gepfarrt 1529, 1816 u. 1925 - 2001 zu Kirchgemeinde Torgau (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen

1240: Grautitz , 1253: Grawetiz, Grautice , 1286: Grawetitz , 1378: Grauticz (curia monachorum in Dobirlo) (RDMM 241) , 1431: Grawticz , 1535: Grotitz, Gratitz , 1572: Gradwitz , 1768: Graditz , 1816: Hauptgestt Graditz ,

Literatur

  • HONB, I 348
  • HSt Sa, 145-146
  • Dehio Sa, II 982-983

51.54305556 13.06027778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas