Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Grechwitz

ö Grimma, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1967: eingemeindet nach Döben
1994: gehörig zu Grimma

Siedlungsform und Gemarkung

erweiterter Rundweiler, Block- u. Streifenflur, 303 ha

Bevölkerung

1548/51: 14 besessene(r) Mann,1 Häusler, 13 Inwohner, 19½ Hufen, 1764: 14 besessene(r) Mann, 4 Häusler, 8 Hufen je 20 Acker, 1834: 171, 1871: 329, 1890: 365, 1910: 423, 1925: 368, 1939: 387, 1946: 430, 1950: 487, 1964: 399,

1925: Ev.-luth. 365, 1925: Kath. 3,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Döben, 1606: Rittergut Böhlen, 1764: Rittergut Böhlen,

Kirchliche Organisation:

nach Döben gepfarrt 1529 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Döben-Höfgen

Ortsnamenformen

1350: Grechwitz , 1378: Grecewicz (RDMM 236) , 1421: Grechewicz , 1529: Grochwitz , 1875: Grechwitz (Gregewitz) ,

Literatur

  • HONB, I 354

51.22944444 12.77138889

Karte

3084