Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Grethen

w Grimma, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: neu gebildet mit Großsteinberg, Klinga und Pomßen zu Landgemeinde Parthenstein

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, Gelängeflur, 734 ha

Bevölkerung

1548/51: 24 besessene(r) Mann, 24 Inwohner, 13½ Hufen, 1764: 23 besessene(r) Mann, 16 Häusler, 9 Hufen je 24 Acker, 1834: 291, 1871: 341, 1890: 482, 1910: 566, 1925: 548, 1939: 594, 1946: 751, 1950: 671, 1964: 609, 1990: 457,

1925: Ev.-luth. 530, 1925: Kath. 4, 1925: andere 14,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Rittergut Pomßen, 1696: Rittergut Pomßen, 1764: Rittergut Pomßen,

Kirchliche Organisation:

um 1500: FilK von Großbardau (Archidiakonat Grimma/Mr) /

FilK von Großbardau 1529 u. 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Grimma

Ortsnamenformen

1251: Greden , 1269: in Gradibus , 1297: Greten , 1373: Gretin , 1514/24: Grethen , 1529: Greten ,

Literatur

  • HONB, I 355
  • BKD Sa, 19, 77-78
  • Dehio Sa, II 337-338
  • Helbig, 37, 229

51.23555556 12.66111111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas