Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Partwitz, Groß- † (Wüstung) | Parcow

nw Hoyerswerda, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1969/70: wegen Braunkohlentagebau abgebrochen
1970: eingemeindet nach Klein-Partwitz
1995: Flächen gehörig zu Elsterheide

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, gewannähnliche Streifenflur, 1073 ha

Bevölkerung

1568: 42 besessene(r) Mann, 10 Gärtner u. Häusler, 1777: 35 besessene(r) Mann, 5 Gärtner, 10 Häusler, 1825: 307, 1871: 529, 1885: 544, 1905: mit Kleinpartwitz 719, 1925: 587, 1939: 571, 1946: 565, 1950: 606, 1964: 461,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1568: Standesherrschaft Hoyerswerda, 1777: Standesherrschaft Hoyerswerda,

Kirchliche Organisation:

um 1500: FilK von Hoyerswerda (Archidiakonat Oberlausitz, sedes Kamenz/Mn) /

FilK von Hoyerswerda bis 1542, seitdem Pfarrkirche(n), ebenso 1940; eingepfarrt gastweise Kleinpartwitz 1860

Ortsnamenformen

1401: Particz , 1568: Gros Partitz , 1658: Groß Parthwitz ,

Literatur


51.52972222 14.14916667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas