Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Groptitz

sw Riesa, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1938: eingemeindet nach Seerhausen
1996: gehörig zu Plotitz
1999: gehörig zu Stauchitz

Ortsadel, Herrengüter
1323 : Herrensitz
1501 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Zeilendorf, teilweise gewannähnliche Block- u. Streifenflur, 159 ha

Bevölkerung

1547/51: 7 besessene(r) Mann, 9 Inwohner, 7 Hufen, 1764: 6 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 6 5/8 Hufen je 19 Scheffel, 1834: 101, 1871: 106, 1890: 102, 1910: 118, 1925: 135,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 102, 1925: Kath. 25, 1925: andere 8,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Seerhausen, 1696: Rittergut Seerhausen, 1764: Rittergut Seerhausen,

Kirchliche Organisation:

nach Pausitz gepfarrt 1555 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Riesa-West

Ortsnamenformen

1323: Tymo de Gruptiz , 1334: Grubticz (RDMM 384) , 1378: Grupticz (RDMM 453) , 1445: Gruptitz , 1501: Grobtitz , 1547: Gruptietz , 1555/56: Gruppiz , 1791: Groptitz ,

Literatur


51.28138889 13.24638889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas