Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Höckendorf (4)

s Königsbrück, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1998: eingemeindet nach Laußnitz

Ortsadel, Herrengüter
1662 : Vorwerk
1875 : Freigut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 995 ha

Bevölkerung

1551: 36 besessene(r) Mann, 11 Häusler, 27 Inwohner, 19 Hufen, 1764: 23 besessene(r) Mann, 17 Gärtner, 27 Häusler, 17¼ Hufen je14 Scheffel, 1834: 494, 1871: 447, 1890: 504, 1910: 558, 1925: 588, 1939: 584, 1946: 663, 1950: 709, 1964: 663, 1990: 626,

1925: Ev.-luth. 586, 1925: Kath. 2,

Grundherrschaft

1551: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Oberlausitz, sedes Kamenz/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1539 u. 1940, bis 1539 FilK von Königsbrück, nach 1555 vorübergehend FilK von Großnaundorf, 1928 bis 1938 FilK von Königsbrück - 2001 Kirchgemeinde Höckendorf, SK von Königsbrück

Ortsnamenformen

1309: Hoykendorf , 1350: Houkendorf, Hkendorf (LBFS 26) , 1378: Houkendorpf , 1471: Hewckendorff , 1551: Heckendorff , 1575: Höckendorff , 1875: Höckendorf b. Königsbrück ,

Literatur

  • HONB, I 429
  • BKD Sa, 35, 77-87
  • Dehio Sa, I 449-450
  • Grünberg, I 273

51.22305556 13.91611111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas