Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Hainewalde

w Zittau, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde

Ortsadel, Herrengüter
1383 : Rittersitz
1546 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 1279 ha

Bevölkerung

1777: 18 besessene(r) Mann, 17 Gärtner, 143 Häusler, 3 Wüstungen, 1834: 2331, 1871: 2677, 1890: 2537, 1910: 2695, 1925: 2580, 1939: 2744, 1946: 2897, 1950: 3050, 1964: 2683, 1990: 1923, 2000: 1837,

1834: Kath. 16, 1834: Ref. 1, 1925: Ev.-luth. 2396, 1925: Ref. 2, 1925: Kath. 81, 1925: andere 101,

Grundherrschaft

1546: Rittergut Hainewalde, 1777: Rittergut Hainewalde,

Kirchliche Organisation:

FilK von Großschönau bis 1608, seitdem Pfarrkirche(n), ebenso 1940 - 2001 Kirchgemeinde Hainewalde, SK von Großschönau-Waltersdorf

Ortsnamenformen

1326: Heyninwalde , 1359/99: Heinwald, Heinwelde, Heynewald , 1413: Heynwalde , 1524: Henewalt , 1609: Heinewalda , 1782: Henewalde , 1791: Hainewalde ,

Literatur

  • HONB, I 381
  • BKD Sa, 29, 27-46
  • Dehio Sa, I 429-432
  • Grünberg, I 253

50.90944444 14.70388889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas