Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Hartmannsdorf b. Kirchberg

sö Kirchberg, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Jahnsgrün
1996: Ortsteil Giegengrün zugeordnet von Leutersbach (ca. 270 ha Fläche und 95 Einwohner)
01.01.2009: ca. 0,2697 ha, unbewohnt teilausgegliedert nach Schneeberg*
01.01.2009: Anteil (0,0411 ha, unbewohnt) umgegliedert von Schneeberg*

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Hohenforst

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, mit Ortst. 740 ha

Bevölkerung

1553: 20 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 1764: 47 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 46 Häusler, 6 3/4 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 1014, 1871: 1149, 1890: 1225, 1910: 1259, 1925: 1276, 1939: 1412, 1946: 1488, 1950: 1686, 1964: 1494, 1990: 1199, 2000: 1475,

1834: Kath. 3, 1925: Ev.-luth. 1202, 1925: Ref. 5, 1925: Kath. 10, 1925: andere 59,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1553: Rittergut Wiesenburg, 1553: Anteil Amtsdorf Zwickau, 1606: Rat zu Zwickau, 1696: Rittergut Wiesenburg, 1764: Amtsdorf , 1764: Anteil Amtsdorf Zwickau,

Kirchliche Organisation:

um 1500: FilK von Kirchberg (Archidiakonat Pleißenland/Nb) /

FilK von Kirchberg 1553 u. 1840, seit 1853 Pfarrkirche(n), ebenso 1940 - 2001 Kirchgemeinde Hartmannsdorf bei Kirchberg mit SK Bärenwalde; eingepfarrt Giegengrün 1691, ebenso 1930, Jahnsgrün 1930

Ortsnamenformen

1220 (nicht [um 1219]): Sifridus de Hartmannisdorf, kaum zu diesem Ort, eher zu Hartmannsdorf (1) oder (4) zu stellen , 1322: Hertmansdorff , 1497: Hertmonsdorf , 1529: Hertmensdorff , 1555: Hertmansdorff , 1590: Harttensdorff , 1791: Hartmansdorf , 1875: Hartmannsdorf b. Kirchberg ,

Literatur

  • HONB, I 392
  • BKD Sa, 12, 28
  • Dehio Sa, II 388-389
  • Grünberg, I 261
  • Helbig, 114

50.59361111 12.55555556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas