Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Haubitz (1)

n Borna, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1948: eingemeindet nach Eula (1)
1994: gehörig zu Borna (2)

Ortsadel, Herrengüter
1445/47 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

lockerer Rundweiler mit Zeilendorfteil, gewannähnliche Streifenflur, 155 ha

Bevölkerung

1548/51: 12 besessene(r) Mann, 7 Inwohner, 9 Hufen, 1764: 14 besessene(r) Mann, 2 Häusler, 9 Hufen je 18 Acker, 1834: 65, 1871: 93, 1890: 97, 1910: 92, 1925: 95, 1939: 103, 1946: 139,

1925: Ev.-luth. 94, 1925: Kath. 1,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Rittergut Zöpen, 1548: Anteil Rittergut Lobstädt, 1548: Anteil Amtsdorf , 1696: Rittergut Kitzscher, 1764: Rittergut Kitzscher,

Kirchliche Organisation:

nach Eula gepfarrt 1548 u. 1930 - 2001 zu Wyprechts-Kirchgemeinde Eula

Ortsnamenformen

1350: Hugewicz (LbF 73f., 89) , 1424: Hugewicz (CDS IB/4/380) , 1442: Hawbitz (HONB) , 1548: Hauwietz (HOV, AEB Borna) , 1590: Haugwitz (HOV) , 1875: Haubitz b. Borna (OV) ,

Literatur


51.15277778 12.49277778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas