Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Hauptmannsgrün

ö Reichenbach, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
01.01.1994: neu gebildet mit Oberheinsdorf und Unterheinsdorf zu Landgemeinde Heinsdorf
01.04.1994: nach Umbenennung der Landgemeinde gehörig zu Heinsdorfergrund

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 704 ha

Bevölkerung

1551: 30 besessene(r) Mann, 8 Häusler, 11 Inwohner, 1764: 43 besessene(r) Mann, 15 Häusler, 15 1/3 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 428, 1871: 646, 1890: 705, 1910: 612, 1925: 646, 1939: 699, 1946: 792, 1950: 734, 1964: 694, 1990: 597,

1925: Kath. 3, 1925: andere 9, 1925: Ev.-luth. 634,

Grundherrschaft

1551: Rittergut Neumark, 1696: Rittergut Neumark, 1764: Rittergut Neumark,

Kirchliche Organisation:

nach Waldkirchen gepfarrt 1578 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Waldkirchen

Ortsnamenformen

1367: das Dorff Hartmannsgrün , 1440: Hartnnsgrune , 1450: Hertwissgrune , 1460: Hertmasgrun , 1460: Hertmansgrün , 1461: Hertwigsgrüne , 1474: Hertigwigßgrune , 1551: Hertmanßgrun , 1791: Hauptmannsgrn ,

Literatur


50.62944444 12.39333333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas