Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Helbigsdorf (3)

sw Wilsdruff, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1974: Blankenstein eingemeindet
1991: (juristisch) umbenannt in Helbigsdorf-Blankenstein
1994: (statistisch) umbenannt in Helbigsdorf-Blankenstein
1996: eingemeindet nach Wilsdruff

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 511 ha

Bevölkerung

1547/51: 21 besessene(r) Mann, 3 Gärtner, 43 Inwohner, 19 Hufen, 1764: 19 besessene(r) Mann, 6 Gärtner, 14 Häusler, 19¼ Hufen je 24 Scheffel, 1834: 341, 1871: 317, 1890: 357, 1910: 403, 1925: 437, 1939: 360, 1946: 521, 1950: 535, 1964: 461,

1925: Ev.-luth. 431, 1925: Ref. 1, 1925: Kath. 2, 1925: andere 3,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1547: Anteil Rittergut Weißtropp, 1547: Anteil Rittergut Rothschönberg, 1696: Anteil Rittergut Weißtropp, 1696: Anteil Rittergut Rothschönberg, 1764: Anteil Rittergut Weißtropp, 1764: Anteil Rittergut Rothschönberg,

Kirchliche Organisation:

Anteil nach Blankenstein u. Herzogswalde gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Blankenstein

Ortsnamenformen

1334: Helwigsdorf , 1378: Helwigistorf, Helewigsdorff (RDMM 284) , 1445: Hilbigisdorff, Helwigsdorff , 1539/40: Helbißdorff , 1543: Helwingstorff , 1551: Helmssdorff , 1555: Helberßdorff (HOV) , 1723: Hilssdorf (HOV) , 1875: Helbigsdorf b. Wilsdruff ,

Literatur

  • HONB, I 405
  • BKD Sa, 41, 182-184
  • Dehio Sa, I 437

51.03027778 13.47527778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas