Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Hermersdorf, Ober-

sö Chemnitz, Kreisfr. Stadt Chemnitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1934: vereinigt mit Niederhermersdorf zu Adelsberg
1950: gehörig zu Chemnitz

Ortsadel, Herrengüter
1696 : Freigut

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Adelsberg, Altdorf (1)

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 801 ha

Bevölkerung

1548/51: 21 bes. .M., 1 Häusler, 35 Inwohner, 12½ Hufen, 1764: 23 besessene(r) Mann, 8 Häusler, 12½ Hufen je 24 Scheffel, 1834: 568, 1871: 1064, 1890: 1277, 1910: 1201, 1925: 1221,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 1162, 1925: Ref. 1, 1925: Kath. 12, 1925: andere 46,

Grundherrschaft

1548: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Chemnitz, sedes Chemnitz/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1539 u. 1940, von 1545 bis 1889 FilK von Reichenhain - 2001 Kirchgemeinde Chemnitz-Adelsberg; eingepfarrt Niederhermersdorf 1539 u. 1930; FilK Kleinolbersdorf bis 1309

Ortsnamenformen

1290: Oberhermsdorff , 1442: Oberhermerstorff , 1501: Hermerstorff , 1530: Oberhermanstorff , 1590: Ober Hermbßdorff , 1839: Oberhermersdorf ,

Literatur

  • HONB, I 413
  • BKD Sa, 7, 52-53

50.81055556 12.98805556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas