Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Hermsdorf/Spree | Hermanecy

sö Wittichenau, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1938: Weißig (6) eingemeindet
1945: Ortsteil Weißig umgegliedert nach Steinitz
1948: Weißig (6) eingemeindet
1994: Zusammenschluss mit Litschen, Steinitz, Weißkollm, Bärwalde (1) und Lohsa zu Lohsa
1998: Ortsteil Bärwalde nach Boxberg/Oberlausitz umgegliedert

Ortsadel, Herrengüter
1426 : Herrensitz (?)
1529 : Rittergut
1885 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, gelängeähnliche Block- u. Streifenflur, 1423 ha

Bevölkerung

1777: 3 besessene(r) Mann, 12 Gärtner, 17 Häusler, 1 Wüstungen, 1825: 195, 1871: 284, 1885: 280, 1905: 201, 1925: 248, 1939: 331, 1946: 296, 1950: 517, 1964: 410, 1990: 317,

1925: Ev.-luth. 229, 1925: Kath. 2,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1529: Rittergut Hermsdorf, 1777: Rittergut Hermsdorf,

Kirchliche Organisation:

nach Königswartha gepfarrt [1565] u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Königswartha

Ortsnamenformen

1419: Hermanßdorff , 1506: Hermannsdorff, Hermeßdorff , 1542: Hermesdorff, Hermßdorff , 1658: Hermßdorff , 1768: Hermßdorf bey Milckel ,

Literatur


51.32583333 14.40805556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas