Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Herwigsdorf, Mittel-

nw Zittau, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Scheibe (2)
1973: Oberherwigsdorf eingemeindet
1994: Zusammenschluss mit Eckartsberg (2) und Oberseifersdorf zu Landgemeinde Mittelherwigsdorf

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 1300 ha

Bevölkerung

1553: 37 besessene(r) Mann, 6 Gärtner, mit Oberherwigsdorf u. Scheibe 68¼ Hufen, 1777: 37 besessene(r) Mann, 30 Gärtner, 155 Häusler, 3 Wüstungen, 1834: 1396, 1871: 1632, 1890: 1771, 1910: 1929, 1925: 1952, 1939: 1831, 1946: 2089, 1950: 2254, 1964: 2093, 1990: 2153, 2000: 4651,

1834: Kath. 4, 1925: Ev.-luth. 1802, 1925: Ref. 2, 1925: Kath. 88, 1925: andere 60,

Grundherrschaft

1574, bis: Kloster Oybin, 1580: Rat zu Zittau, 1777: Rat zu Zittau,

Kirchliche Organisation:

Pfarrkirche(n) 1540 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Mittelherwigsdorf, SK von Niederoderwitz; seit 1931 FilK Oberseifersdorf

Ortsnamenformen

1352: Heruici villa , 1359: Hertwici Villa , 1369: Herwigsdorff , 1391: Herwygistorf , 1431: Herwigistorff , 1595: Herwigßdorff , 1768: Mittel-Herbigsdorf , 1817: Herwigsdorf, Hartwigsdorf, vulgo Herschdorf ,

Literatur

  • HONB, I 420
  • BKD Sa, 29, 46-52
  • Dehio Sa, I 618-619

50.91888889 14.76638889

Karte

29027