Ortssuche





Stadt Hoyerswerda

Kreisfr. Stadt

2. Verfassung:

a Siedlungstyp, Gemeindezugehörigkeit
Stadt; eingemeindet: 1890 Amtsanbau, Burglehn, Haag u. Pfarräcker, 1960 Klein-Neida u. Kühnicht, 1993 Bröthen, 1994 Knappenrode, 1996 Schwarzkollm u. Zeißig, 1998 Dörgenhausen
b ältere Verfassungsverhältnisse
1357 : hauß, veste,
1371 : haus und stettlein,
1382 : Stadt u. Schloss ,
1568 : Städtlein ,
1799 : accisbare Stadt ,
18. Jh. : Stadt u. Schloss ,
c Ortsadel, Herrengüter
1360 : Rittersitz ,
d Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Jenschwitz

3. Siedlungsform und Gemarkung:

regelmäßige Stadtanlage
Block- u. Streifenflur
1320 ha (1895)

4. Bevölkerung:

1568 : 76 besessene(r) Mann in der Stadt, 35 in der Vorstadt, 1777 : 257 Häuser, 6 Wüstungen, 1825 : 1956, 1871 : 2486, 1885 : 2720, 1905 : 5136, 1925 : 7386, 1939 : 7232, 1946 : 7274, 1950 : 8527, 1964 : 39588, 1990 : 65442, 2000 : 51434,


5. Verwaltungszugehörigkeit:

1777 : Bautzener Kreis , 1825 : Kreis Hoyerswerda, 1925 : Kreis Hoyerswerda, 1952 : Landkreis Hoyerswerda, 1994 : Landkreis Hoyerswerda, 1996 : Kreisfreie Stadt Hoyerswerda, 2008 : Landkreis Bautzen,

6. Grundherrschaft:

1568 : Standesherrschaft Hoyerswerda, 1777 : Standesherrschaft Hoyerswerda,

7. Kirchliche Organisation:

um 1500 : Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Oberlausitz, sedes Kamenz/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1540 u. 1940 - 2004 Johannes-Kirchgemeinde Hoyerswerda (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz); eingepfarrt Bluno u. Sabrodt [1540], bis 1670, Kleinpartwitz [1540], bis 1875, Bergen, Bröthen, Burg, Michalken, Nardt, Groß- u. Kleinneida, Neuwiese, Riegel, Seidewinkel, Spohla u. Zeißig [1540] u. 1925, Laubusch [1540], Kühnicht, Amtsanbau, Haag u. Burglehn 1825 u. 1925; FilK Geierswalde bis 1540, Großpartwitz bis 1542, Bluno seit 1670, ebenso 1940, ehemals Spreewitz. -- römisch-katholisch Pfarrkirche(n) seit 1919, ebenso 1997 (Bistum Görlitz)

8. Ortsnamenformen:

1268 : Hoyerswerde , 1272 : Hogerswerde , 1293 : Hoierswerte (PN) , 1399 : Hoierswerd, Hogerswerd , 1401 : Hougirswirde (HOV) , 1431 : Hoversswerde , 1475 : Hewerswerde , 1513 : Heyerswerde , 1577 : Hoierschwerda , 1635 (vor 1635) : Hayerschwerda , 1658 : Hoyerswerda ,