Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Hundsgrün

sö Oelsnitz, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1972: eingemeindet nach Eichigt

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 464 ha

Bevölkerung

1557: 13 besessene(r) Mann, 8 Inwohner, 1764: 19 besessene(r) Mann,1 Gärtner, 2 Häusler, 4 Hufen je 30 Scheffel, 1834: 150, 1871: 189, 1890: 231, 1910: 236, 1925: 257, 1939: 285, 1946: 331, 1950: 323, 1964: 270,

1925: Ev.-luth. 254, 1925: Kath. 2, 1925: andere 1,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1542: Anteil Pfarre Oelsnitz, 1542: Anteil Pfarre Eichigt, 1542: Anteil Rittergut Syrau, 1764: Amtsdorf , 1764: Anteil Rittergut Kauschwitz,

Kirchliche Organisation:

nach Oelsnitz gepfarrt 1582 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Oelsnitz

Ortsnamenformen

1414: Hundczgrune , 1417: Hundisgrune , 1423: Hundersgrun , 1445: Hundesgrun , 1460: Hundißgrune , 1533: Hjuntensgrun , 1557: Hundtz Grün , 1590: Hundtgrün ,

Literatur


50.36694444 12.20333333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas