Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Jahna (2)

w Meißen, Lkr. Meißen

Verfassung

Landgemeinde
1935: gebildet aus Gasern, Oberjahna, Jesseritz, Schletta und Sieglitz (2)
1937: Ortsteil Niederjahna zugeordnet von Meißen
1937: Vorwerk Korbitz umgegliedert nach Meißen
1969: vereinigt mit Kagen zu Jahna-Kagen
1974: gehörig zu Jahna-Löthain
1994: gehörig zu Käbschütztal

Siedlungsform und Gemarkung

Bevölkerung

1939: 611, 1946: 771, 1950: 809, 1950: mit Kagen 1698, 1964: 1479,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

Kirchliche Organisation:


Ortsnamenformen


Literatur


    0 0

    Karte

    10117