Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Jauer | Jawor

ö Elstra, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1971: eingemeindet nach Panschwitz-Kuckau

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, gelängeartige Streifenflur, 246 ha

Bevölkerung

1600: 9 besessene(r) Mann, 1777: 8 besessene(r) Mann, 9 Häusler, 1834: 137, 1871: 105, 1890: 111, 1910: 135, 1925: 138, 1939: 122, 1946: 196, 1950: 187, 1964: 140,

1834: Kath. 132, 1925: Ev.-luth. 7, 1925: Kath. 131,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1600: Kloster Marienstern, 1777: Kloster Marienstern,

Kirchliche Organisation:

seit alters römisch-katholisch nach Crostwitz gepfarrt, ebenso 2002. -- ev. nach Elstra gepfarrt 1875 - 2001 zu Kirchgemeinde Schmeckwitz

Ortsnamenformen

1304: Jaur, Jauwer , 1350: Jawir , 1374/82: Jauwir , 1518: Jawer , 1800: Jauery , 1843: Jawora , 1875: Jauer ,

Literatur

  • HONB, I 451-452
  • BKD Sa, 35, 87

51.22972222 14.1825

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas