Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Jesseritz

nw Meißen, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1935: vereinigt mit Gasern, Oberjahna, Schletta und Sieglitz (2) zu Jahna (2)
1969: gehörig zu Jahna-Kagen
1974: gehörig zu Jahna-Löthain
1994: gehörig zu Käbschütztal

Siedlungsform und Gemarkung

Sackgassendorf, Block- u. Streifenflur, 67 ha

Bevölkerung

1547/51: 5 besessene(r) Mann, 4 Hufen, 1764: 5 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 4 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 45, 1871: 47, 1890: 43, 1910: 46, 1925: 40,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1547: Domstift Meißen, 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Meißen St. Afra gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde St. Afra Meißen

Ortsnamenformen

1292: Jesseherycz , 1311: Yesseriz , 1378: Jessericz (RDMM 289) , 1466: Gessericz , 1539: Gasseritz (HOV) , 1547: Jesseritz ,

Literatur


51.17694444 13.42416667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas