Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Köthensdorf

ö Burgstädt, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1909: vereinigt mit Reitzenhain (1) zu Köthensdorf-Reitzenhain
1994: gehörig zu Taura (1)

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 249 ha

Bevölkerung

1551: 19 besessene(r) Mann, 24 Inwohner, 1764: 16 besessene(r) Mann, 12 Gärtner, 23 Häusler, 7½ Hufen je 24 Scheffel, 1834: 650, 1871: 937, 1890: 1039,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Limbach, 1696: Rittergut Limbach, 1764: Rittergut Limbach,

Kirchliche Organisation:

nach Taura gepfarrt 1540 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Taura

Ortsnamenformen

1490: Kotmarstorff , 1520: Kottenßdorff , 1527: Kottesdorff , 1551: Kotzdorff , 1568: Körtzdorff , 1791: Kthensdorf ,

Literatur


50.90861111 12.86861111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas