Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Kalbitz

sw Riesa, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1938: eingemeindet nach Seerhausen
1996: gehörig zu Plotitz
1999: gehörig zu Stauchitz

Siedlungsform und Gemarkung

Bauernweiler, Block- u. Streifenflur, 118 ha

Bevölkerung

1547/51: 6 besessene(r) Mann, 7 Inwohner, 7¼ Hufen, 1764: 6 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 7¼ Hufen je 30 Scheffel, 1834: 61, 1871: 65, 1890: 79, 1910: 72, 1925: 94,

1925: Ev.-luth. 87, 1925: andere 7,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1551: Rittergut Seerhausen, 1696: Rittergut Seerhausen, 1764: Rittergut Seerhausen,

Kirchliche Organisation:

nach Pausitz gepfarrt 1555 u. 1930 - 2001 zu Riesa-Pausitz

Ortsnamenformen

1283: Calewicz , 1334: Kalewics (RDMM 384) , 1378: Kalewicz (RDMM 275) , 1445: Kalewitz , 1501: Callwicz , 1551: Kalbitzs ,

Literatur


51.27333333 13.26388889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas