Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Kemnitz (2)

nw Bernstadt, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: eingemeindet nach Bernstadt (seit 1995 Bernstadt a. d. Eigen)

Ortsadel, Herrengüter
1276 (um 1276) : Herrensitz
1397 : Rittersitz
1555 : Rittergut
1777 : Rittergut
1858: : 2 Rittergut
1875: : 2 Rittergut (Nieder-, Oberkemnitz)

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Ant. Lautendorf (2)

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 1557 ha

Bevölkerung

1777: 26 besessene(r) Mann, 31 Gärtner, 50 Häusler, 2 Wüstungen, 1834: 1069, 1871: 1317, 1890: 1164, 1910: 1157, 1925: 1186, 1939: 1125, 1946: 1531, 1950: 1516, 1964: 1382, 1990: 1069,

1925: Ev.-luth. 1127, 1925: Ref. 4, 1925: Kath. 36, 1925: andere 19,

Grundherrschaft

1555: Rittergut Kemnitz, 1777: Rittergut Kemnitz,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Oberlausitz, sedes Reichenbach/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1546 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Kemnitz, SK von Bernstadt a. d. Eigen

Ortsnamenformen

1276 (um 1276): Otto de Kemnitz , 1307: Kemnicz , 1401: Kemmenicz , 1413: Kempnicz , 1488: Kempnitz , 1694: Cemnitz , 1768: Kemnitz , 1875: Kemnitz b. Bernstadt ,

Literatur

  • HONB, I 479
  • BKD Sa, 34, 230-241
  • Dehio Sa, I 477-478
  • Grünberg, I 289

51.06694444 14.79527778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas