Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Kesselshain

n Borna, Lkr. Leipzig

Verfassung

Ortsteil von Eula (1)
1994: gehörig zu Borna (2)

Ortsadel, Herrengüter
1350 : curia
1445/47 : 2 Rs.
1696 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Ant. Heringsdorf?

Siedlungsform und Gemarkung

Gutsweiler, Gutsblockflur, 155 ha

Bevölkerung

1748: 12 Häusler, 1834: 83, 1871: 99, 1890: 83,

1834: Kath. 1,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1696: Rittergut Kesselshain, 1764: Rittergut Kesselshain,

Kirchliche Organisation:

nach Eula gepfarrt 1752 und 1930 - 2001 zu Wyprechts-Kirchgemeinde Eula

Ortsnamenformen

1350: Kesselshain (LbF 74) , 1396: Kesselshain (CDS IB/2/4) , 1445/47: Lucas Heldroff, Clemens Sczeczaw zcu Keßelßhayn (Ebm.) , 1791: Kesselshayn fördern u. hint. Th. (OV 251) , 1817: Kesselshain, Kößelshain (Postlex. 4, 563f.) ,

Literatur


51.14333333 12.51055556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas