Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Klösterlein

n Aue, Erzgebirgskreis

Verfassung

Augustinerchorherren-Zelle (1173 gegründet), mit zugehöriger Siedlung Zelle (s. d.) > Einzelgut (kurfürstliches Gut seit 1527) Ortsteil von Zelle
1897: gehörig zu Aue

Ortsadel, Herrengüter
1552 : Rittergut
1586 : Rittergut
1696 : Rittergut
1791 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Bevölkerung

1875: 33,

Grundherrschaft

1552: Rittergut Klösterlein, 1696: Rittergut Klösterlein, 1791: Rittergut Klösterlein,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Muldenland/Nb) /

Pfarrkirche(n) bis 1529, FilK von Oberschlema 1529 bis 1857, FilK von Aue bis 1879, seitdem wieder Pfarrkirche(n) - 2001 zu Kirchgemeinde Aue-Zelle; eingepfarrt Zelle 1555 u. 1930, Niederschlema 1555, bis 1827, Niederpfannenstiel 1930; FilK Oberschlema bis 1529

Ortsnamenformen

1173: Cella iuxta fluvium Mulda, Celle in terre Plyssne (s. a. Zelle) (CDS I/2/397) , 1219: Bertoldus prepositus de Owa (Propst der Augustinerchorherren-Zelle, s. a. Aue) (CDS I/3/266) , 1286: Closterlin , 1460: Closterleyn , 1533: Closterlein , 1586: Klosterlein , 1720: Clösterlein , 1816: Klösterlein ,

Literatur

  • HONB, I 496
  • HSt Sa, 167
  • BKD Sa, 8, 19-21
  • Dehio Sa, II 32-33
  • Grünberg, I 17
  • Helbig, 142, 171, 242

50.61083333 12.69861111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas