Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Klosterhäuser

nw Meißen, Lkr. Meißen

Verfassung

Einzelgut (ursprünglich Vorwerk des Klosters zum Heiligen Kreuz Meißen) > Dorf, Landgemeinde
1937: eingemeindet nach Meißen

Siedlungsform und Gemarkung

Einzelgut mit Häuslerreihen, Blockflur, 81 ha

Bevölkerung

1834: 61, 1871: 111, 1890: 242, 1910: 254, 1925: 260,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

Kirchliche Organisation:

nach Meißen St. Afra gepfarrt 1930

Ortsnamenformen

1840: Klostergasse (HOV) , 1875: Klosterhäuser (Schulholzgemeinde) ,

Literatur

  • BKD Sa, 41, 172 u. 225-248
  • Dehio Sa, I 605-607

51.17472222 13.45583333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas