Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Korpitzsch

n Leisnig, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Polkenberg
1999: gehörig zu Bockelwitz

Ortsadel, Herrengüter
1277 : Herrensitz (?)
1551 : Rittergut
1764 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gutssiedlung mit Häuslerreihen, Gutsblöcke u. Blöcke, 139 ha

Bevölkerung

1551: 10 besessene(r) Mann, 17 Inwohner, 2½ Hufen, 1764: 9 besessene(r) Mann, 9 Häusler, 4½ Hufen je 24 Scheffel, 1834: 128, 1871: 111, 1890: 122, 1910: 129, 1925: 106, 1939: 121, 1946: 156,

1925: Ev.-luth. 106,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Korpitzsch, 1696: Rittergut Korpitzsch, 1764: Rittergut Korpitzsch,

Kirchliche Organisation:

nach Altleisnig gepfarrt 1529 u. 1930 (Altleisnig-Polditz) - 2001 zu Kirchgemeinde Polditz

Ortsnamenformen

1277: Jacobus de Curpezc , 1353: Kurpacz , 1551: Korpitzsch , 1791: Korpitzsch ,

Literatur


51.18527778 12.91055556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas