Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Kottenheide

ö Schöneck, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Ortsteil von Zwota
1906: eingemeindet nach Mulde (seit 1934 Muldenberg)*
1956: umgegliedert nach Schöneck/Vogtl.

Siedlungsform und Gemarkung

Streusiedlung35 ha

Bevölkerung

1582: 2 besessene(r) Mann, 1771: 2 besessene(r) Mann, 1834: 30, 1871: 55, 1890: 70,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1771: amtsunmittelbar ,

Kirchliche Organisation:

nach Schöneck gepfarrt 1582, 1752 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Schöneck

Ortsnamenformen

1472: uff der Kuttenheide bey Schoneck berckwerck , 1487: zu Sanct peter zur Chuttenheide , 1517: auff der Kotenheyde , 1535: die welde der Kottenhaide , 1578: Cottenhaid , 1699: Kuttenheyde bey St. Peters Kirchen , 1716: Kuttenheyda , 1818: Kottenhaida, Kuttenheide, Cottenhaide , 1875: Kottenhaide ,

Literatur


50.37861111 12.39777778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas