Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Kraußnitz

s Ortrand, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1960: Böhla (1) eingemeindet
1996: Zusammenschluss mit Schönfeld (5) zu Schönfeld (5)

Ortsadel, Herrengüter
1350 : allodium
1551 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, Gutsblock- u.gewannähnliche Streifenflur, 260 ha

Bevölkerung

1552: 13 besessene(r) Mann, 6 Inwohner, 1764: 16 Gärtner, 3 1/3 Hufen, 1834: 97, 1871: 115, 1890: 135, 1910: 109, 1925: 117, 1939: 200, 1946: 211, 1950: 247, 1964: 640, 1990: 646,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1551: Rittergut Kraußnitz, 1696: Rittergut Kraußnitz, 1764: Rittergut Kraußnitz,

Kirchliche Organisation:

nach Großkmehlen (Kreis Liebenwerda) gepfarrt 1539 u. 1930

Ortsnamenformen

1350: Crusnicz, Krusnicz , 1406: Krußenicz , 1448: Kruschewitz (HOV) , 1476: zu der Krausenitz , 1540: Krauschnitz (HOV) , 1555/56: Kraußnitz ,

Literatur

  • HONB, I 532
  • BKD Sa, 37, 123-124

51.36222222 13.75833333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas