Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Krepta

w Lommatzsch, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1935: eingemeindet nach Neckanitz
1994: gehörig zu Lommatzsch

Siedlungsform und Gemarkung

erweiterter Rundweiler, teilweise gewannähnliche Block- u. Streifenflur, 48 ha

Bevölkerung

1547/51: 3 besessene(r) Mann, 1 Inwohner, 3½ Hufen, 1764: 3 besessene(r) Mann, 2 Gärtner, 2 Häusler, 4 Hufen, 1834: 124, 1871: 156, 1890: 158, 1910: 106, 1925: 103,

1925: Ev.-luth. 103,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Schleinitz, 1696: Rittergut Petzschwitz, 1764: Rittergut Petzschwitz,

Kirchliche Organisation:

nach Neckanitz gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Lommatzsch-Neckanitz

Ortsnamenformen

1334: Crepth , 1350: Crepk (LBFS 20) , 1351: Krep , 1378: Kreb, Creb (RDMM 290) , 1466: Krept , 1547: Krepte (HOV) , 1696: Krepta (HOV) ,

Literatur

  • HONB, I 536

51.17972222 13.24611111

Karte

10154