Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Kreyern († zeitweilige Wüstung)

ö Meißen, Lkr. Meißen

Verfassung

Ortswüstung (Ort nach 1556 von Kurfürst August zwecks Vergrößerung der Wildbahn geräumt, Einwohner nach Coswig (1) und Neuzaschendorf umgesiedelt) > Forsthaus (1875), zu Coswig (1) gehörig

Ortsadel, Herrengüter
1457 : Vorwerk
1875 : Forsthaus (exemtes Grundstück)

Siedlungsform und Gemarkung

Einzelgut in Flur Coswig

Bevölkerung

1551/52: 26 besessene(r) Mann, 3 Häusler, 12 Inwohner, 17 Hufen, 1875: 6,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1457: Rittergut Scharfenberg, 1551: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Oberau gepfarrt 1539, nach Coswig 1910

Ortsnamenformen

1406: Kryre , 1421: Kryer , 1445/47: Krire , 1457: Kriher , 1528: Kreiern (HOV) , 1542: Kreygern , 1552: Kreyern ,

Literatur

  • HONB, I 537-538
  • HSt Sa, 173
  • BKD Sa, 41, 248-249

51.15666667 13.62194444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas