Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Kroppen

ö Ortrand, Lkr. Oberspreewald-Lausitz/Brandenburg

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1938: Heinersdorf (3) eingemeindet

Ortsadel, Herrengüter
1472 : Vorwerk
1551 : Rittergut
1885 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Straßendorf, gewannähnliche Streifen- u. Gutsblockflur, 1579 ha

Bevölkerung

1777: 25 besessene(r) Mann, 10 Gärtner, 27 Häusler, 1825: 472, 1871: 539, 1885: 555, 1905: 557, 1925: 589, 1939: 707, 1946: 820, 1950: 908, 1964: 1007,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Kroppen, 1777: Rittergut Kroppen,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Oberlausitz, sedes Kamenz/Mn) /

Pfarrkirche(n) bis Reformation, seitdem FilK von Ruhland, seit ca. 1700 wieder Pfarrkirche(n), ebenso 1940; eingepfarrt Burkersdorf, Frauendorf u. Heinersdorf [16. Jahrhundert] u. 1925

Ortsnamenformen

1329: Henricus dictus de Crupin (Zuweisung fraglich) , 1472: Kroppen , 1540: Kruppen , 1548: Kroppen , 1572: Kropenn, Kroppin, Kropinn ,

Literatur

  • DS, 28, 149
  • VKD Sil, 3, 786

51.38527778 13.79916667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas