Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Kunnerwitz

sw Görlitz, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: (oder zuvor?) Klein Neundorf zugeordnet von Deutsch Ossig
1999: eingemeindet nach Görlitz

Ortsadel, Herrengüter
1481 : Vorwerk
1575 : Rittergut
1885 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

erweiterter Rundweiler, Block- u. Streifen- u. Gutsblockflur, 269 ha

Bevölkerung

1547: 18 besessene(r) Mann, 1777: 2 besessene(r) Mann, 13 Gärtner, 7 Häusler, 1825: 179, 1871: 169, 1885: 187, 1905: 213, 1925: 250, 1939: 262, 1946: 330, 1950: 354, 1964: 314, 1990: 556,

Grundherrschaft

1547: Rat zu Görlitz, 1575: Rittergut Kunnerwitz, 1777: Rittergut Kunnerwitz,

Kirchliche Organisation:

ev. nach Jauernick gepfarrt [1530] u. 1825, seit 1839 Pfarrkirche(n) Jauernick-Kunnerwitz in Kunnerwitz, ebenso 1940 - 2004 Kirchgemeinde Kunnerwitz (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz); eingepfarrt Groß- u. Kleinbiesnitz, Jauernick, Niecha, Oberpfaffendorf, Rauschwalde u. Schlauroth 1839 u. 1925

Ortsnamenformen

1404: Kunrewicz , 1414: Cunnerwicz (PN) , 1500: Kunerwicz , 1768: Cunnerwitz ,

Literatur

  • HONB, I 551

51.11722222 14.93388889

Karte

24030