Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Lötzschen

n Radeburg, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Thiendorf

Ortsadel, Herrengüter
18. Jh. : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Gelängeflur, 368 ha

Bevölkerung

1553: 12 besessene(r) Mann, 12 Inwohner, 1764: 12 besessene(r) Mann, 9 Hufen (reduziert auf 2¼) je 6 Scheffel, 1834: 91, 1871: 130, 1890: 156, 1910: 173, 1925: 178, 1939: 164, 1946: 206,

1925: Ev.-luth. 178,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1553: Rittergut Schönfeld vordern Teils, 1696: Rittergut Schönfeld vordern Teils, 1764: Rittergut Schönfeld vordern Teils,

Kirchliche Organisation:

nach Sacka gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Sacka

Ortsnamenformen

1406: Der Leczsche , 1448: Letzschin , 1460: Leetzschen , 1497: zcum Letzsch , 1540: Lezschen , 1659: Lötschen (HOV) ,

Literatur


51.27972222 13.74583333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas