Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Landwüst

s Markneukirchen, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1999: eingemeindet nach Markneukirchen

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Tockengrün, Wintersreuth

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 1053 ha

Bevölkerung

1557: 22 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 1 Häusler, 10 Inwohner, 1764: 49 besessene(r) Mann, 10 Häusler, 7 1/3 Hufen je 30 Scheffel, 1834: 497, 1871: 606, 1890: 548, 1910: 594, 1925: 567, 1939: 551, 1946: 608, 1950: 567, 1964: 423, 1990: 329,

1925: Kath. 8, 1925: Ev.-luth. 559,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1542: Anteil Amtsdorf , 1542: Anteil Rittergut Brambach, 1542: Anteil Deutscher Ritterorden zu Adorf, 1542: Anteil Hans v. Zedtwitz (Rittergut Neuberg/Böhmen) , 1606: Anteil Rittergut Brambach, 1764: Anteil Amtsdorf , 1764: Anteil Hans v. Zedtwitz (Rittergut Neuberg/Böhmen) , 1764: Anteil Rittergut Elster, 1764: Anteil Rittergut Mühlhausen,

Kirchliche Organisation:

Pfarrkirche(n) 1582 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Landwüst, SK von Markneukirchen; eingepfarrt Dürrengrün (Böhmen) 1582, Schönlind seit 1923; FilK Erlbach 1582, bis 1811

Ortsnamenformen

1319: Lantwste , 1378: Landwuste (RDMM 130) , 1459: Landwust , 1467: Landbust , 1542: Landtwust , 1578: Landwüst , 1720: Landwist ,

Literatur

  • HONB, I 558
  • HSt Sa, 176
  • BKD Sa, 10, 8-9
  • Dehio Sa, II 460-461
  • Grünberg, I 319-320
  • Helbig, 182

50.27055556 12.33

Karte

19075