Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Laske | Łazk

ö Kamenz, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1957: eingemeindet nach Schmerlitz
1974: gehörig zu Rosenthal (2)
1994: gehörig zu Ralbitz-Rosenthal

Ortsadel, Herrengüter
1568 : Rittergut
1875 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Rundweiler, Blockflur, 127 ha

Bevölkerung

1777: 13 Häusler, 1834: 71, 1871: 72, 1890: 61, 1910: 64, 1925: 66, 1939: 59, 1946: 78, 1950: 74,

1834: Kath. 71, 1925: Kath. 66,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1568: Rittergut Laske, 1616: Kloster Marienstern, 1777: Kloster Marienstern,

Kirchliche Organisation:

römisch-katholisch seit alter nach Crostwitz gepfarrt, seit 1716 nach Ralbitz, ebenso 1913 u. 2002. -- ev. nach Neschwitz gepfarrt 1875 - 2001 zu Kirchgemeinde Schmeckwitz

Ortsnamenformen

1417: Laske , 1432: Laßk (PN) , 1538: Lasska , 1721: Loßke (HOV) , 1875: Laßke ,

Literatur

  • HONB, I 560
  • BKD Sa, 35, 133

51.30083333 14.22861111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas